Elvis Autos

 

 

Elvis hatte eine lebenslange "Liebesaffäre" mit Cadillacs. Im Laufe seiner Karriere erstand er an die 200 Cadillacs für sich selbst und seine Freunde.
Eines seiner allerersten Autos war 1955 eine rosafarbene Cadillac-Limousine (die einzige, die er sein Leben lang behielt, da er sie einst seiner Mutter geschenkt hatte). Sie ist heute in Graceland zu bewundern.
Elvis erwarb auch einzigartige ausländische Autos, so zum Beispiel einen dreitürigen Messerschmidt, einen Mercedes und einen Rolls Royce.

 

 

                      

 

1954 Cadillac

1954 Series 75 Fleetwood Limousine

 

1955 Fleetwood 60 Special
1955 Series 75 Fleetwood Limousine

1956 Lincoln Continental Mark 2

 

1956 Cdillac Eldorado
Messerschmitt BMW 507

1960 Lincoln Continental Mark 5

 

1960 Rolls Royce Silver Cloud II

1960 Series 75 Fleetwood Limousine

 

1960 Cadillac Coupe Devile
1960,S Willeys Jeep 1960 MGA Mark 1 Roadster 1962 Ford Thunderbird
1962 Lincoln Continental 1964 Rolls Royce Phantom V

1964 Series 75 Fletwood Limousine

 

1966 Rolls Royce Silver Cloud III

 

1967 Lincoln Executive Limousne 1968 Cadillac Sedan Deville
1968 Eldorado Coupe 1969 Mercedes - Benz 600

 

1971 De Tomao Pantera
1971 Cadillac Sedan Deville 1971 Stutz Blackhawk Coupe

 

1972 Stutz Blackhawk
1973 Stutz Blackhawk 1973 Cadillac Sedan Deville 1974 Cadillac Fleetwood Brougham

 

1975 Dino Ferrari 308 GT4 Coupe

1976 Cadilac Fleetwood Eldorado Coupe

 

 1976 Cadillac Sedan Deville
1977 Cadillac Sedan Devlle

 

   

 

Billy Smith: Ich erinnere mich, als Elvis seinen Führerschein bekam. Mein Vater arbeitete für Precision Tool. Er verdiente ziemlich gut und er hatte sich gerade einen '51 Chevrolet, mit einer Sonnenblende und allen gekauft. Elvis fragte ob er das Auto für seine Fahrprüfung geliehen haben könnte und mein Vater gab es im.
Als er ging, um seine Prüfung zu machen, gingen wir alle mit. Elvis saß mit meinem Vater und Vernon ganz vorne.  Sehr selten sagte er etwas unanständiges vor ihnen. Aber ein Kerl stieß meinen Vater an, und Elvis schrie pass auf wo du hingehst du Scheißkerl.Wissen sie, wir waren alle erschüttert. In diesem Jahr gewann Elvis das Sicherheitsfahrtraining in der Schule.

Joe Esposito: Elvis hatte viele Autos. Das erste das ihn an einem Auto anzog, war
das Aussehen des Autos. Er sorgte sich nicht, ob es ein Auto von 5,000 $ oder ein Auto von 50,000 $ war, oder welche Marke es war. Obwohl er amerikanische Autos sehr gerne  hatte. Er mochte wirklich Cadillacs und Lincolns, und auch Chryslers. Elvis kaufte einige Autos aus dem Ausland wie den Rolls Royce, weil er sehr renommiert war und groß, eine Mercedes-Limousine und einen Ferrari, aber größtenteils hatte er amerikanische Autos. Er war sehr patriotisch
Wenn Elvis ein Auto im Fenster sah und er es mochte hielt er an und kaufte es. So war es grundsätzlich. Wenn das Autogeschäft geschlossen war und wir den Eigentümer kannten riefen wir an und weckten ihn.Wir sagten dann 'Hören Sie, Elvis will dieses Auto kaufen'. Natürlich kam der Eigentümer sofort um uns dort zu treffen,denn wenn nicht sagte Elvis würden sie woanders einen finden.

 

Nach oben